Craniomandibuläre Therapie

CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion) ist ein Sammelbegriff für eine Reihe klinischer Symptome der Kaumuskulatur und/oder des Kiefergelenks sowie der dazugehörenden Strukturen im Mund- und Kopfbereich, also im Craniomandibulärsystem (Kausystem).

 

Die Ursache und Wirkung für Beschwerden kann hier direkt im Kausystem liegen oder indirekte Symptome wie z.B. Spannungskopfschmerzen, Nackenverspannungen, eingeschränkte Kopfbeweglichkeit, Schmerzen in der Brust- und Schulterregion, Gleichgewichtsstörungen und Schwindel auslösen.

 

Eine umfassende Befundung ist auch hierbei unerlässlich.